+
Bei einem Überfall auf einen Supermarkt ist ein Mann erschossen worden. Foto: FRM/dpa

Räuber erschießt Kunden bei Supermarkt-Überfall in Hannover

Hannover (dpa) - Beim Überfall auf einen Supermarkt in Hannover hat ein Räuber einen 21-jährigen Kunden im Handgemenge erschossen. Ein weiteres Opfer sei am Donnerstagabend schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher.

Der Täter habe das Geschäft kurz vor 20.00 Uhr betreten und eine Kassiererin bedroht. Er habe Geld gefordert und auch erhalten. Nach ersten Ermittlungen wurde ein Kunde auf den Überfall aufmerksam und ging auf den Räuber zu. Es sei zu einem Handgemenge gekommen, bei dem ein Schuss fiel. Der Kunde des Supermarktes erlitt eine Verletzung, an der er starb.

Anschließend sei der unbekannte Täter auf die Straße geflüchtet und habe dort einen Passanten mit einen Schuss verletzt. Lebensgefahr bestehe bei dem zweiten Opfer nicht. Nach dem Täter werde gefahndet, sagte der Sprecher.

Nach einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Online) waren während des Überfalls neben der 51 Jahre alten Kassierin und dem Erschossenen noch eine weitere Mitarbeiterin im Alter von 24 Jahren und zwei Kundinnen in den Geschäft. Sie seien nach der Tat von einem Notfallseelsorger betreut worden.

Die Polizei warnt immer wieder davor, sich als Zeuge von Straftaten selbst in Gefahr zu bringen. Stattdessen sollten Beobachter Hilfe rufen und sich Details für eine spätere Zeugenaussage merken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Den Haag/Madrid - Ein illegaler Markt, der Konflikte und Terror mitfinanziert: Der weltweite Handel mit geplünderten Kunstwerken ist ein Milliardengeschäft. Jetzt hat …
Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Zürich - In Actionfilm-Manier ist ein Schweizer Polizist auf die Motorhaube eines Autos gehechtet, dessen Fahrer ihn offenbar anfahren wollte.
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung mit …
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Rom (dpa) - Nach dem Lawinenunglück in einem Hotel in Italien stellen sich immer mehr Fragen zu einem möglichen Versagen der Behörden. Es geht unter anderem darum, warum …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen

Kommentare