Rauschgift im Gepäck

Mann (20) aus Deutschland droht die Todesstrafe

Kuala Lumpur - Ein Deutscher ist in Malaysia mit mehr als drei Kilogramm Rauschgift im Gepäck festgenommen worden. Droht ihm jetzt die Todesstrafe?

Der 20-Jährige sei am Sonntag im Flughafen von Johor Bahru an der Grenze zu Singapur aufgeflogen, sagte ein Sprecher der Zollbehörden am Mittwoch. Er kam aus Hongkong. Mit einem Scanner seien vier verdächtige Päckchen entdeckt worden, hieß es weiter. Diese seien in sechs Damenhandtaschen versteckt gewesen.

Der verdächtige Stoff bestehe aus einer kristallinen Substanz, bei der es sich vermutlich um Methamphetamin handele, sagte der Sprecher. „Die Substanz wird nun untersucht.“

Bei einem Schuldspruch werde automatisch die Todesstrafe verhängt, sagte er. Die deutsche Botschaft sei informiert. Diese verwies auf dpa-Anfrage an das Auswärtige Amt in Berlin, wo zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen war. Über die genaue Herkunft des Deutschen machte der malaysische Zoll keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall einer Pferdekutsche wurden ein Mann und eine Frau schwer verletzt. Sie wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Polizei schreibt Umweltsünder an
Die illegale Ablagerung von Bauschutt sorgt für Ärger bei der Polizei Heilbronn. Diesem machte sie mit einer genialen Aktion Luft.
Polizei schreibt Umweltsünder an
Betrunkener Waschbär sorgt für Polizeieinsatz
Einen eher kuriosen Einsatz hatten Polizisten im unterfränkischen Bergrheinfeld. Dabei ging es um einen alkoholisierten Waschbären.
Betrunkener Waschbär sorgt für Polizeieinsatz
Blitz-Reaktion von Lokführer rettet Frau das Leben
Eine 74-Jährige hätte am Sonntag eine riskante Aktion beinahe mit dem Leben bezahlt. Nur die schnelle Reaktion eines Lokführers verhinderte Schlimmeres.
Blitz-Reaktion von Lokführer rettet Frau das Leben

Kommentare