Todkranke sollen Schmerzmittel von Ärzten bekommen

Berlin - Das Bundesgesundheitsministerium will Ärzten erlauben, unheilbar kranken Patienten bei der Betreuung zuhause dringend notwendige Schmerzmittel zu geben.

Eine Ministeriumssprecherin bestätigte am Samstag einen entsprechenden Bericht der „Berliner Zeitung“. Die geplante Änderung der Apothekenbetriebsordnung werde voraussichtlich Anfang Februar im Kabinett beraten.

Bislang dürfen in Deutschland nur Apotheken Medikamente verkaufen, der Arzt darf lediglich ein Rezept ausstellen. Dem Zeitungsbericht zufolge hatten Palliativ- und Schmerzmediziner immer wieder beklagt, dass die Arzneimittelversorgung Todkranker vor allem am Wochenende und an den Feiertagen schwierig ist, wenn Apotheken nur einen Notdienst haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod. Auch in der Nacht danach rätselt die …
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis
Der Justizvollzug in Brasilien ist außer Kontrolle: Schon wieder kommen bei blutigen Kämpfen in einem Gefängnis zahlreiche Häftlinge ums Leben. Aus einer anderen …
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis

Kommentare