Täter ist bewaffnet

Todliche Attacke: Polizei sucht 35-Jährigen in Thüringen

Saalfeld - Ein 35-Jähriger soll die Großmutter seiner Ehefrau totgeschlagen und seine Frau und sein Kind angegriffen haben.  Nun sucht die Polizei nach dem bewaffneten Mann.

Die Polizei in Thüringen hat einen 35 Jahre alten Mann wegen Totschlags an der Großmutter seiner Ehefrau sowie wegen eines lebensgefährlichen Angriffs auf seine 26-jährige Frau und deren Tochter zur Fahndung ausgeschrieben. Wie die Landespolizeiinspektion Saalfeld am Mittwoch mitteilte, ist der mutmaßliche Täter womöglich noch immer bewaffnet. Er sei mit seinem Auto geflohen.

Der Tatverdächtige soll Dienstag seine Frau in Unterwellenborn schwer verletzt und dem Kind lebensbedrohliche Verletzungen zugefügt haben, beide kamen ins Krankenhaus. Außerdem soll er die 75 Jahre alte Großmutter seiner Frau so massiv attackiert haben, dass sie noch am Tatort starb. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Berliner Feuerwehr
Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Berliner Feuerwehr
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Horror-Unfall in England: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben sechs Menschen. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 
Die Geschichte macht Hoffnung: Durch eine edle Tat könnte sich das Leben eines Obdachlosen grundlegend verbessern. 
Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 
Mindestens drei Tote bei Erdrutsch in Chile
Chaitén (dpa) - Ein Erdrutsch hat im Süden Chiles mehrere Häuser weggerissen und mindestens drei Menschen getötet. 15 weitere werden noch vermisst, wie das …
Mindestens drei Tote bei Erdrutsch in Chile

Kommentare