Mordverdacht

Tödliche Amok-Fahrt - Fahrer verhaftet

London - Amokfahrt mit vielen Opfern: Ein Autofahrer ist im britischen Cardiff offenbar mit Absicht gegen Fußgänger und andere Fahrzeuge gefahren.

Eine 32 Jahre alte Frau kam dabei ums Leben, zwölf Menschen wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der 31 Jahre alte Mann wurde unter Mordverdacht festgenommen.

Zeugen berichteten, der Fahrer eines weißen Kleintransporters sei am Freitagnachmittag in einer Art Amok durch die Straßen gefahren und habe dabei offenbar absichtlich Fußgänger und Autos gerammt. Von der Polizei hieß es, es müsse jetzt geklärt werden, ob der Mann die Unfälle mit Absicht oder aus Rücksichtslosigkeit verursacht habe.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maya-Kunst und Knochenfunde in längster Unterwasserhöhle
Mexiko-Stadt, (dpa) - In dem kürzlich in Mexiko entdeckten längsten Unterwasser-Höhlensystem der Welt sind Forscher auf etwa 15.000 Jahre alte Knochen von …
Maya-Kunst und Knochenfunde in längster Unterwasserhöhle
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben soll, ist wieder auf …
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon "Gita" auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Bei einem Schulbusunfall sind am Mittwochmorgen in Dortmund etwa zehn Kinder verletzt worden - die meisten glücklicherweise nur leicht.
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt

Kommentare