+
In Karlsruhe wurde in der Nacht zum Samstag ein Mann angeschossen.

Tödliche Attacke in Karlsruhe: Täter weiter flüchtig

Karlsruhe - Der Täter, der in Karlsruhe mutmaßlich auf einen Mann geschossen hat, ist weiter auf der Flucht. Ob die Polizei schon eine heiße Spur hat, war am Sonntag zunächst unklar.

Anwohner und Passanten hatten in der Nacht zu Samstag Schüsse gehört und den 43-Jährigen schwer verwundet auf einem Gehweg entdeckt. Der Mann starb später - unklar war zunächst, an welchen Verletzungen genau. Die Polizei sprach anfangs von einer Schusswunde, wollte dies aber am Sonntag nicht mehr bestätigen.

Eine Obduktion soll bis Anfang der Woche die Todesursache klären. Die Hintergründe der Tat seien weiter völlig unklar, so ein Sprecher.

dpa

Mitteilung (Samstag)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“

Kommentare