+
Blumen liegen in Berlin-Neukölln am Tatort einer tödlichen Auseinandersetzung.

Tödliche Messerstecherei nach Fußballspiel

Berlin - Ein Streit während eines privaten Fußballspiels auf einem Bolzplatz im Berliner Stadtteil Neukölln hat am Sonntagabend ein tragisches Ende gefunden.

Wie die Berliner Polizei auf SID-Anfrage mitteilte, endete die Auseinandersetzung für einen 18-Jährigen tödlich. Der Teenager wurde in der Nähe des Bolzplatzes niedergestochen und erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Nach Polizeiangaben gerieten mehrere junge Männer während eines Fußballspiels in Streit und lieferten sich eine Schlägerei. In der Nähe des Bolzplatzes trafen sie kurze Zeit später vor einem Wohnhaus wieder aufeinander. Bei der erneuten Auseinandersetzung erlitt ein 18-Jähriger einen Messerstich in die Brust. Sein Begleiter wurde am Oberarm verletzt. Die Polizei nahm zwei mutmaßliche Täter fest.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion