+
Ein Leichenwagen und ein Transporter der Spurensicherung der Polizei stehen vor dem Haus in Tangermünde, in dem es in der Nacht zu einer Schießerei gekommen ist.

Mindestens ein Opfer

Tödliche Schießerei in Tangermünde

Tangermünde/Magdeburg - Bei einer Schießerei in Tangermünde (Sachsen-Anhalt) ist am Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen.

Bei einer Schießerei in Tangermünde (Sachsen-Anhalt) ist am Sonntagmorgen ein 34 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Ein 50-Jähriger wurde schwer verletzt. Wie Polizeisprecherin Tina Beck mitteilte, war es am frühen Sonntagmorgen zu einem Streit zwischen den 34 und 50 Jahre alten Männern in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Der 50-Jährige sei anschließend von seiner Lebenspartnerin mit schweren Schussverletzungen im Hausflur gefunden worden. Sie habe daraufhin Polizei und Notarzt alarmiert.

Erst nachdem der Schwerverletzte in ein Klinikum gebracht wurde, entdeckten Polizeibeamte in einer Wohnung des Hauses die Leiche des 34-Jährigen. Dort konnte auch eine Schusswaffe sichergestellt werden. „Das Tatgeschehen ist aber noch undurchsichtig. Gerichtsmediziner und Spurensicherung sind derzeit am Tatort im Einsatz“, sagte die Polizeisprecherin am Vormittag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niedrigste Zahl der Verkehrstoten seit gut 60 Jahren
Wiesbaden - Die Zahl der Verkehrstoten ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren gesunken. Dennoch war es das unfallreichste Jahr Deutschlands.
Niedrigste Zahl der Verkehrstoten seit gut 60 Jahren
Er ist hundert Jahre alt und springt noch immer mit dem Fallschirm
Brørup  - Der Däne Karl Christensen ist 100 Jahre alt und traut sich im hohen Alter Sachen, bei denen Jüngere mit den Knien schlottern. Auch einen Weltrekord will er …
Er ist hundert Jahre alt und springt noch immer mit dem Fallschirm
Amsterdam: Bruchlandung wegen schwerer Sturmböen
Amsterdam - Glimpflicher Ausgang einer harten Landung bei Sturm: Am Amsterdamer Flughafen ist eine Passagiermaschine mit 59 Insassen an Bord nur knapp einem schweren …
Amsterdam: Bruchlandung wegen schwerer Sturmböen
Leben möglich? Flüssiges Wasser auf erdähnlichen Planeten gefunden
Berlin - Könnten Menschen auf den neu entdeckten Planeten bei dem Roten Zwergstern Trappist-1  leben? Eine wichtige Voraussetzung dafür ist vorhanden: flüssiges Wasser.
Leben möglich? Flüssiges Wasser auf erdähnlichen Planeten gefunden

Kommentare