+

Täter feuert auf fahrendes Auto 

Tödliche Schüsse auf zweijährigen Jungen schockieren Chicago

Chicago - Ein unbekannter Täter hat in Chicago Schüsse auf ein fahrendes Auto abgegeben und zwei der drei Insassen getötet - einen zweijährigen Jungen und einen 26-jährigen Mann.

Wie die Behörden am Mittwoch mitteilten, wurde die offenbar schwangere 20-jährige Tante des Kindes am Magen verletzt und überlebte. Ein unbekannter Täter hat in Chicago Schüsse auf ein fahrendes Auto abgegeben und zwei der drei Insassen getötet - einen zweijährigen Jungen und einen 26-jährigen Mann. Wie die Behörden am Mittwoch mitteilten, wurde die offenbar schwangere 20-jährige Tante des Kindes am Magen verletzt und überlebte. Der Mann, dem die Schüsse der Polizei zufolge galten, wurde am Kopf getroffen - ebenso der Junge.

Da das Paar seine Autofahrt filmte, waren Bilder des schockierenden Ereignisses vom Valentinstag im Livestream auf Facebook zu sehen. Die Frau rennt schreiend aus der roten Limousine, während in schneller Abfolge zahlreiche Schüsse zu hören sind. Das Auto weist viele Einschusslöcher auf. Erst am Samstag waren bei zwei verschiedenen Vorfällen in Chicago ein zwölfjähriges Mädchen durch Schüsse verletzt und eine Elfjährige getötet worden. Im letzten Fall beschuldigt die Polizei einen 19-jährigen Mann, der als Bandenmitglied bekannt ist. In dem Vorfall vom Dienstag fehlte von dem Täter zunächst jede Spur.

Seit Jahresbeginn gab es in Chicago 63 Morde - mehr als doppelt soviel wie im gleichen Zeitraum 2015. Im vergangenen Jahr wurden in Chicago mehr als 750 Morde und 3500 Schießereien registriert, die höchste Zahl seit zwei Jahrzehnten.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kettensägen-Attacke: Polizei sperrt Waldstück ab - Versteckt sich Franz W. dort?
Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang abgeriegelt, der Täter ist auf der …
Kettensägen-Attacke: Polizei sperrt Waldstück ab - Versteckt sich Franz W. dort?
Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster
Eine Frau geht bei Aldi einkaufen und spricht kurz mit einem fremden Mann. Was sie danach macht, beschäftigt gerade tausende Menschen in den sozialen Netzwerken. 
Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster
Eltern wollen Baby Charlie zum Sterben nach Hause bringen
Die Geschichte des todkranken Jungen Charlie bewegt momentan die Welt. Nun wollen die Eltern des Babies ihr Kind in Würde stehen lassen.
Eltern wollen Baby Charlie zum Sterben nach Hause bringen
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu
Dieser Fall macht einmal mehr sprachlos: Ein Unbekannter hat in einem Kölner U-Bahnhof eine arglose 18-jährige Touristin in Richtung einer einfahrenden Straßenbahn …
Unbekannter schubst 18-Jährige auf einfahrende U-Bahn zu

Kommentare