+

Baby ertrinkt

Tödliche  Überschwemmungen im Libanon

Beirut - Bei verheerenden Überschwemmungen sind im Libanon mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, darunter auch ein sieben Monate altes Baby.

Die Regierung rief die Bevölkerung wegen des Unwetters am Montag dazu auf, zu Hause zu bleiben. Schulen im ganzen Land sollten am Dienstag und Mittwoch geschlossen bleiben. Nahe der südlibanesischen Hafenstadt Sidon ertrank ein sieben Monate altes Kind in den Fluten. Nordöstlich der Hauptstadt Beirut wurde ein Mann nach Angaben des Katastrophenschutzes von Erdmassen verschüttet und kam darin um. Autobahnen nach Beirut waren gesperrt, nachdem der Sturm Anzeigenschilder auf die Fahrbahn gerissen hatte.

Überschwemmungen im Libanon

Verheerende Überschwemmungen im Libanon

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt
Zwei Brasilianer sind am Flughafen Zürich mit insgesamt 4,5 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden.
Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt
Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall mit Schwerverletzten. Ein Augenzeuge schildert der Polizei, die beiden Fahrer hätten sich ein …
Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
St. Petersburg (dpa) - Eine Zahnärztin in St. Petersburg soll einer Patientin 22 gesunde Zähne gezogen haben. Die Ärztin sei wegen Betrugs angeklagt, teilten die …
Russische Zahnärztin zieht 22 gesunde Zähne
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Dort müssen alle Gäste evakuiert werden! Aktuell läuft ein Großeinsatz der Polizei und Rettungskräfte. 
Tiger ausgebrochen? Zoo wird evakuiert, alle Gäste müssen raus

Kommentare