Zeugen mussten hilflos zusehen

Tödlicher Fehler: Gleitschirmflieger in Österreich verunglückt

Ein 54-Jähriger aus dem unterfränkischen Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) ist am Freitag beim Paragleiten in Österreich tödlich verunglückt.

Karlstadt - Nach Angaben der Polizei hatte der Mann vergessen, vor dem Start auf der Emberger Alm in Kärnten die Beinschlaufen anzulegen und zu schließen. Zwar fiel auch anderen Flugsportlern das Missgeschick auf, aber sie mussten hilflos mit ansehen, wie der 54-Jährige um sein Leben kämpfte. Er war nur durch die Armöffnungen im Gurtzeug mit dem Gleitschirm verbunden und konnte ihn nicht ausreichend steuern. Kurze Zeit später stürzte er aus großer Höhe in ein Waldstück ab. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Am Freitagmittag war in Wallberg bei Rottach-Egern ein weiterer Gleitschirmflieger abgestürzt, nachdem er vermutlich von stärkeren Windböen erfasst worden war. Der Mann überlebte schwer verletzt. Lesen Sie mehr dazu bei merkur.de.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.