+
Nach dem tödlichen Felssturz in Traunstein wird es keinen Strafprozess geben.

Tödlicher Felssturz in Traunstein: Kein Prozess

Traunstein - Der verheerende Felssturz auf ein bewohntes Haus in Stein a.d. Traun mit zwei Toten bleibt ohne strafrechtliche Folgen. Die Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen den Bauleiter einer Firma ein.

Sie sah nur eine geringe Schuld. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte einen Bericht des “Trostberger Tagblattes“ (Donnerstag). Der Mitarbeiter akzeptierte eine Geldauflage in Höhe von 10 000 Euro. Er war vor dem Unglück als “Felsputzer“ mit Sicherungsmaßnahmen beschäftigt gewesen.

Felssturz: Zwei Tote und ein Wunder

Felssturz: Zwei Tote und ein Wunder

Die Ermittler hatten den Vorwurf erhoben, der Mann hätte Risse in dem Haus erkennen müssen. Bei dem Felssturz waren am 25. Januar 2010 der Familienvater und die Tochter ums Leben gekommen, die Mutter und der Sohn überlebten schwer verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Linienbus geht während der Fahrt in Flammen auf und brennt aus
In Niedersachsen ist ein Linienbus während der Fahrt in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Die Passagiere und der Busfahrer konnten sich aus dem brennenden Bus retten.
Linienbus geht während der Fahrt in Flammen auf und brennt aus
Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
Wieder krachten viele Bäume auf die Gleise. An mehr als 200 Streckenabschnitten wurden Reparaturen nötig. Erstmals seit 2007 kam der Bahn-Fernverkehr durch Orkantief …
Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen
Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
Es war das folgenreichste Verbrechen der jüngeren US-Geschichte. Nun legt die Polizei zum Massaker von Las Vegas ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen, …
Abschlussbericht: Schütze von Las Vegas handelte allein
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Reisebus sei von der …
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei

Kommentare