Schrecklicher Unfall

Kopfsprung in den Fluss Kocher endet tödlich

Ein Mann ist beim Baden in einem Fluss im Landkreis Heilbronn ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte nur noch seine Leiche bergen.

Hardthausen-Gochsen - Ein Mann habe am Sonntag einen Kopfsprung in den Kocher in der Nähe von Heilbronn gemacht und sei dabei unglücklich aufgeschlagen, teilte ein Polizeisprecher in Heilbronn mit. „Er hat vermutlich den Grund berührt.“ Ein Taucher der Feuerwehr zog den Mann wenig später an Land. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Identität des Opfers stand zunächst nicht fest. Er war laut Polizei mit mehreren Männern unterwegs. Wie die „Heilbronner Stimme“ (Montag) berichtete, sprang der Mann in der Nähe eines Wehrs in Hardthausen-Gochsen ins Wasser und tauchte nicht mehr auf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
In unberührte Ökosysteme wollen Rohstoff-Firmen vordringen, um den wachsenden Bedarf an Metallen etwa für Smartphones zu stillen. Ohne gute Regeln drohen aber …
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Nicht nur sein Auto war aufgetankt: Ein 30-Jähriger Autofahrer kippte sich zuerst reichlich Wodka ein und fuhr dann schnurstracks auf die Autobahn. Dort fiel er …
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Polizistin vom Blitz getroffen
Sonneberg (dpa) - Eine Polizistin ist im thüringischen Sonneberg vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Die 24-Jährige sei zusammen mit ihrem Kollegen …
Polizistin vom Blitz getroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.