Tödlicher Unfall bei begleitetem Fahren

Stockach - “Begleitetes Autofahren“ mit tödlichem Ende: Bei einem Frontalzusammenstoß nahe Stockach (Kreis Konstanz) sind der 17 Jahre alte Autofahrer und ein 16-Jähriger ums Leben gekommen.

Der Vater des 17-Jährigen, der als vorgeschriebene Begleitperson auf dem Beifahrersitz saß, und drei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Der 17-Jährige hatte laut Polizei vom Montag schon einen Führerschein.

Wie es zu dem Unfall am Sonntagabend kommen konnte, ist bislang unklar. “Es scheint, als ob der Fahrer etwas die Kontrolle verloren hat und zu weit nach links geriet“, sagte der Polizeisprecher. Bei dem Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Auto wurden der Fahrer und der hinter ihm sitzende 16-Jährige so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare