Tödlicher Unfall bei Pilgerfahrt

Madrid - Ein Spanier überlebte einen Verkehrsunfall, ging aus Dank für seine Rettung auf Pilgerfahrt - und wurde dabei von einem Auto überrollt und getötet.

Bei dem Unfall kamen auch zwei Tanten des Mannes ums Leben, wie die Zeitung “El País“ am Sonntag online berichtete. Die Polizei vermutet Sekundenschlaf als Unfallursache. Zusammen mit sechs Familienangehörigen wollte der 40-jährige Lastwagenfahrer von der Ortschaft Ordes zum Wallfahrtsort Caión pilgern. Dort wird die “Virgen de los Milagros“ (Jungfrau der Wunder) verehrt. Die Gruppe hatte noch nicht mal den ersten der 30 Kilometer langen Strecke zu Fuß zurückgelegt, als sie angefahren wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare