+
Die Einsatzkräfte stehen bei Goldenstedt im Landkreis Vechta nach einer Kollision eines Taxis mit einem Zug der Nordwestbahn (hinten) neben dem Wrack des Taxis.

Tödlicher Unfall: Taxi von Zug erfasst

Goldenstedt/Cloppenburg - Bei einer Kollision mit einem Regionalexpress sind in der Nacht zum Sonntag in Goldenstedt (Niedersachsen) ein Taxifahrer und sein Fahrgast getötet worden.

Der 48 Jahre alte Taxifahrer habe an einem unbeschrankten Bahnübergang den herannahenden Zug übersehen, teilte die Polizei in Cloppenburg mit. Für den 48-Jährigen und seinen 70 Jahre alten Fahrgast kam jede Hilfe zu spät. Die 18 Zugreisenden und der Lokführer blieben unverletzt. Sie konnten ihre Weiterfahrt in Bussen antreten. Die Bahnstrecke war mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 25 000 Euro.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mit ihren gebogenen Hörnern ist die Säbelantilope ein stattlicher Anblick. Tierforscher wollen sie mit einer Auswilderungsaktion retten.
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion