Zwei Menschen starben

Tödliches Autorennen: Raser verurteilt

Freiburg - Das Landgericht Freiburg hat den einzigen Überlebenden eines Raser-Unfalls mit zwei Toten zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

Der Unfall hatte sich im Januar 2012 auf der Bundesstraße 294 bei Denzlingen ereignet. Ein zweiter 38-jähriger Raser, mit dem sich der 25-Jährige ein Autorennen geliefert hatte, war noch am Unfallort gestorben. Getötet wurde zudem eine unbeteiligte 27-jährige Autofahrerin.

Der Zeitsoldat wurde am Freitag der fahrlässiger Tötung in zwei Fällen und der vorsätzlichen Gefährdung des Straßenverkehrs für schuldig befunden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Rettungsschiffe haben Geräusche empfangen, die von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot abgegeben worden sein könnten.
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter
Ein Vater quält seinen Sohn über Stunden und ermordet ihn. Die Mutter soll nebenan im Schlafzimmer die Schreie gehört und nichts unternommen haben. Der Prozess gegen sie …
Vater ermordete Baby: Neuer Prozess gegen Mutter

Kommentare