+
US-Soldaten im Einsatz (Archivbild).

USA töten nach eigenen Angaben weiteren Al-Kaida-Chef

Washington - Die US-Streitkräfte haben nach eigenen Angaben erneut ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied getötet.

Der Einsatzchef des Terrornetzwerks in Pakistan, Abu Hafs al Schahri, sei in dieser Woche im pakistanischen Stammesgebiet getötet worden, hieß es am Donnerstag aus Regierungskreisen in Washington. Al Schahri habe eng mit den pakistanischen Taliban zusammengearbeitet, um Anschläge in dem Land zu verüben. Er habe außerdem als möglicher Nachfolger der Nummer zwei der Al-Kaida, Atijah Abd al Rahman, gegolten. Al Rahman war Ende August bei einem Drohnenangriff des US-Geheimdienstes CIA in Pakistan getötet worden.

Jagd auf Al Kaida

Die Jagd auf die Hintermänner

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare