+
Bei einer Razzia in Mexiko wurden 800 Tonnen Chemikalien sichergestellt. (Archivbild)

800 Tonnen Chemikalien bei Drogenrazzia 

Mexiko-Stadt - Mexikanische Sicherheitskräfte haben eine der bislang größten Mengen von Chemikalien zur Herstellung von Methamphetamin beschlagnahmt.

Im nördlich gelegenen Bundesstaat Queretaro seien am Mittwoch mehr als 840 Tonnen Grundstoffe für die Methamphetamin-Herstellung sichergestellt worden, teilte das mexikanische Verteidigungsministerium mit. Die Chemikalien seien in tausenden Säcken in einer Lagerhalle entdeckt worden.

Unterdessen fanden Soldaten in einem ländlichen Gebiet im nordmexikanischen Bundesstaat Sinaloa ein technisch ausgereiftes unterirdisches Labor zur Herstellung von Methamphetamin. Nach Angaben der Sicherheitskräfte war die Anlage über einen 35 Meter langen Tunnel zu erreichen und bestand unter anderem aus einem Stromerzeuger, drei großen Mischräumen und einer Schweißmaschine.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert - Lkw überrollt ihn
Schrecklicher Unfall in Düsseldorf: Ein Insasse eines Viper Sportwagens starb, nachdem er aus dem Cabrio geschleudert wurde. Ein Lkw erfasste ihn daraufhin. Ob es der …
Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert - Lkw überrollt ihn
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Wie dreist! An einer Tankstelle in Nettetal hat ein Autofahrer 1000 Liter Benzin gezapft und sich dann ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht. Allerdings hatte der …
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Grausiger Fund: In einem BMW in einer Tiefgarage entdeckten Zeugen drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie. 
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?

Kommentare