+
Die französische Polizei hat 1,3 Tonnen Kokain an Bord einer Air-France-Maschine gefunden

1,3 Tonnen Kokain in Air-France-Maschine gefunden

Paris - Mehr als eine Tonne Kokain hat die französische Polizei an Bord einer Maschine der Fluggesellschaft Air France gefunden.

Wie Innenminister Manuel Valls am Samstag bei einer Pressekonferenz in Nanterre bei Paris sagte, waren die insgesamt 1,3 Tonnen auf 30 Koffer verteilt, die keinem Flugzeuginsassen gehörten. Der Fund datiert demnach vom 11. September.

Aus Ermittlerkreisen verlautete, dass die Maschine aus der venezolanischen Hauptstadt Caracas kam. Der Straßenverkaufswert der Drogen liege bei rund 200 Millionen Euro. Es handelt sich um den bislang größten Drogenfund in der Region Paris. Seit Jahresbeginn wurden in Frankreich laut Valls bislang vier Tonnen Kokain von der Polizei beschlagnahmt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare