Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

3,8 Tonnen Kokain in Kolumbien beschlagnahmt

Bogotá - Die kolumbianische Polizei hat 3,8 Tonnen Kokain beschlagnahmt, die über Mexiko in die USA geschmuggelt werden sollten.

Die Droge war in einer Ladung medizinischen Glyzerins versteckt, die von Cartagena de Indias nach Veracruz verschifft werden sollte, teilte Kolumbiens Polizeichef General José Roberto León am Dienstag mit. Die 3826 Kilogramm Kokain hätten einen Marktwert in den USA von 95 Millionen Dollar (71 Millionen Euro). Nach ersten Ermittlungen gehörte das Kokain dem Kartell „Los Urabeños“, das in Verbindung mit dem mexikanischen Kartell „Los Zetas“ steht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
Zwei deutsche Segler sind auf Kreta festgenommen worden. Die Frau und der Mann hatten alte Tonscherben an Bord.  
Kreta: Deutsche Schatzsucher landen im Gefängnis
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Bei einem Busunfall im Landkreis Osnabrück sind am Mittwoch nach vorläufigen Angaben 44 Menschen verletzt worden, davon sechs schwer.
44 Verletzte bei Busunfall im Landkreis Osnabrück
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist ein Patient gestorben.
Rettungswagen verunglückt - Patient stirbt
Feuerwehrler vergnügt sich in Einsatzwagen - und stellt Foto ins Netz
Ein Foto, das auf einer einschlägigen Seite im Netz aufgetaucht ist, sorgt für Ärger bei der Feuerwehr in Manchester. Ein Kamerad hat sich im Feuerwehrfahrzeug mit einer …
Feuerwehrler vergnügt sich in Einsatzwagen - und stellt Foto ins Netz

Kommentare