+
Der Torero Saúl Jiménez Fortes ist bei einem Stierkampf in Madrid von einem Stier schwer verletzt worden.

Attacke mit viel Glück überlebt

Torero in Madrid von Stier schwer verletzt

Madrid - Der spanische Torero Saúl Jiménez Fortes ist bei einem Stierkampf in Madrid von einem Kampfstier auf die Hörner genommen und schwer verletzt worden.

Der 25-Jährige war in der Arena „Las Ventas“ zunächst von dem Tier durch die Luft gewirbelt und auf den Boden geworfen worden. Danach bohrte der Stier eine Hornspitze in den Hals des Toreros.

Spanische Medien bezeichneten es am Freitag als ein „Wunder“, dass der Stierkämpfer die Attacke am Vorabend überlebt habe. Nach Angaben der Ärzte bestand die Hoffnung, dass Jiménez Fortes die Intensivstation eines Krankenhauses bald verlassen könne.

dpa

Kampfstier verletzt Torero lebensgefährlich

Kampfstier verletzt Torero lebensgefährlich

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Mann von Baum erschlagen
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Mann von Baum erschlagen
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Ein verheerender Waldbrand sucht Portugal heim. Es gibt Dutzende Tote. Noch immer kämpft die Feuerwehr gegen die Flammen. Der Staatspräsident spricht von einer …
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt

Kommentare