Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
1 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
2 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
3 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
4 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
5 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
6 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
7 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt
8 von 10
Tornado beschädigt 50 Häuser in Thüringer Kleinstadt

Unwetter mit Folgen

Tornado fegt durch Thüringer Kleinstadt - Bilder

Ellrich - Abgedeckte Häuser und ein Trampolin, das auf einem Pflegeheim landet: Eine Windhose ist über die Kleinstadt Ellrich hinweggefegt. Dennoch kommt der Ort glimpflich davon.

Ein kleiner Tornado hat an vielen Gebäuden einer Thüringer Kleinstadt erhebliche Schäden angerichtet. An etwa 50 Häusern in Ellrich am Harz wurden die Dächer teilweise abgedeckt, wie die Polizei mitteilte. Der Bürgermeister Matthias Ehrhold schätzte den Schaden auf mehrere Zehntausend Euro. "Wir hatten extrem Glück, dass nicht mehr passiert ist."

Die Windhose war am Mittwochnachmittag durch die Kleinstadt gefegt. Verletzte gab es nach bisherigen Erkenntnissen der Rettungskräfte nicht. Die Feuerwehr war bis in die Abendstunden mit Aufräum- und Sicherungsarbeiten beschäftigt.

Nach Angaben von Einsatzleiter Andreas Bodenlos wütete der Sturm lediglich über Teilen der Kleinstadt. "Es war nur ein kleiner Streifen betroffen", sagte er. So sei in einer Straße ein Baum entwurzelt, das angrenzende Haus aber nicht beschädigt worden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erreichen Tornados oder Windhosen in der schwächsten Ausprägung Windgeschwindigkeiten von bis zu 115 Kilometern pro Stunde.

Tornados erinnern optisch an einen Rüssel, der sich von der Wolkendecke absenkt. Meteorologen sprechen von einer "Trichterwolke", die bereits am Himmel zu rotieren beginnt. Die Drehbewegung führt dazu, dass Gegenstände vom Boden weggeschleudert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen
Nach dem Mord an 17 Menschen an einer Schule in Florida hat der 19-jährige Schütze die Tat laut Gerichtsakten gestanden. Unterdessen tobt in den USA wieder die nach …
Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen
17 Tote bei Massaker an Schule in Florida
Schwer bewaffnet schießt ein 19-Jähriger an einer High School in Florida um sich. 17 Menschen sterben. Politiker und Prominente sind fassungslos über das Massaker - …
17 Tote bei Massaker an Schule in Florida
Tote und Verletzte bei Unfall mit Fernbus auf A3
Schweres Unglück auf der A3 bei Limburg: Ein Lastwagen schiebt einen Reisebus auf zwei andere Laster. Zwei Menschen sterben. Viele Passagiere werden verletzt. Bei einem …
Tote und Verletzte bei Unfall mit Fernbus auf A3
Auch zweite Fahrbahn der A20 abgesackt
Das Loch auf der A20 wächst und wächst und wächst: Nach der Fahrbahn in Richtung Rostock ist nun auch die Gegenfahrbahn weggesackt. Experten hatten damit gerechnet.
Auch zweite Fahrbahn der A20 abgesackt

Kommentare