+
Der Tornado, der am Dienstag über Neuseeland hinwegfegte, hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Tornado hinterlässt Schneise der Verwüstung

Auckland - Ein Tornado ist am Dienstag über die neuseeländische Stadt Auckland hinweggefegt und sollen Berichten zufolge zwei Menschen getötet und 20 weitere verletzt haben.

Ein Tornado hat am Dienstag in der neuseeländische Stadt Auckland zwei Menschen das Leben gekostet und schwere Schäden angerichtet. Der Wirbelsturm riss Autos in die Höhe, deckte Dächer ab und ließ Bäume umstürzen. Besonders schwer betroffen war der Vorort Albany, wo der Tornado auf einer Strecke von fünf Kilometern wütete.

Augenzeuge Hamisch Blair sagte, Autos seien am Nachmittag bis zu 30 Meter hoch in die Luft gehoben worden. Unter anderem wurden ein Einkaufszentrum und ein Supermarkt beschädigt. Ein Sprecher des örtlichen Krankenhauses sagte, es habe zwei Todesopfer gegeben. Mindestens 20 weitere Menschen seien verletzt worden.

Tornados sind in Neuseeland nicht ungewöhnlich, besonders auf der Nordinsel, wo auch Auckland liegt, kommen sie häufiger vor. Die Tornados in Neuseeland sind jedoch meist schwächer als die im Mittleren Westen der USA. In Auckland kommt es im Durchschnitt zu ein bis zwei Tornados pro Jahr, wie das neuseeländische Katastrophenschutzministerium erklärte.

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare