Seltenes Naturspektakel

Tornado wirbelt über Wien hinweg

Ein heftiges Unwetter hat für einen seltenen Anblick in Österreich gesorgt: Ein Tornado zog Montagabend rund um das Gebiet des Flughafens im Süden Wiens hinweg.

Wien - Verletzte oder Verzögerungen im Flugverkehr gab es nicht. Zahlreiche in sozialen Medien veröffentlichte Fotos und Videos zeigten die Pisten des Flughafens mit dem Tornado im Hintergrund. Begleitet wurde das Naturschauspiel von heftigem Regen und Hagel. 

Hagelkörner größer als Tischtennisbälle  

Im Bezirk Gänserndorf bei Wien standen mehrere Ortschaften kurzfristig bis zu einem Meter unter Wasser. Für die Feuerwehr herrschte Großalarm. Die Österreichische Hagelversicherung schätzte den Schäden durch das heftige Unwetter für die Landwirtschaft auf etwa 15 Millionen Euro. Die Hagelkörner hatten demnach einen Durchmesser von bis zu 5,5 Zentimeter.

Ein Foto auf Facebook zeigt den Tornado aus der Luft.


Tornado in Bayern

Im März tobte ein Tornado im unterfränkischen Kürnach (Landkreis Würzburg). EinAugenzeugen-Video auf Merkur.de* zeigt den Wirbelsturm aus nächster Nähe.

Ende Juni staunten die Menschen amMünchner Flughafen (Oberbayern) über eine riesige Wolkenrolle, wie Merkur.de* berichtet. Die Ursache für dieses seltene Phänomen war eine Winddrehung.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14-Jährige mit Betreuer durchgebrannt? Spur führt nach Hamburg
Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat eine erste Spur von der 14-Jährigen, die mit einem Betreuer ihrer Wohngruppe verschwunden ist.
14-Jährige mit Betreuer durchgebrannt? Spur führt nach Hamburg
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Nach dem tödlichen Sturz eines Polizisten im Kölner Straßenkarneval ist ein 44 Jahre alter Verdächtiger laut Kölner „Stadt-Anzeiger“ aus der Untersuchungshaft entlassen …
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Ein verurteilter Mörder, der in Rheinland-Pfalz in einer psychiatrischen Klinik untergebracht war, ist seit sechs Tagen auf der Flucht.
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Nach Zyklon in Neuseeland: Tausende Menschen von Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon „Gita“ auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Nach Zyklon in Neuseeland: Tausende Menschen von Außenwelt abgeschnitten

Kommentare