Ein Toter und 16 Verletzte

Verheerende Tornados im Westen der USA

Lincoln - Tornados haben im Mittleren Westen der USA mehrere Orte verwüstet. Ein Mensch kam ums Leben, 16 weitere wurden schwer verletzt. Der Gouverneur von Nebraska rief den Notstand aus.

Bei Tornados im US-Bundesstaat Nebraska sind mindestens ein Mensch getötet und 16 weitere schwer verletzt worden. Zwei Tornados, die sich am Montag (Ortszeit) nebeneinander durch die Landschaft bewegt hatten, verwüsteten den Ort Pilger, wie der Fernsehsender CNN am Dienstag berichtete.

Fast Drei Viertel des Ortes seien zerstört worden, hieß es nach Polizeiangaben. Die Zahl der Opfer könnte noch steigen. „Es sieht hier wie in einer Kriegszone aus“, sagte der örtliche Katastrophenschutzmanager Sanford Goshorn dem Sender.

Der regionale Katastrophenschutz sprach von schweren Schäden in mehreren Orten. Gouverneur Dave Heineman rief den Notstand aus. Er wollte die betroffenen Gebiete am Dienstag besuchen. Auch für die östlich von Nebraska gelegenen Bundesstaaten Iowa und Illinois wurden Warnungen ausgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Rom - Angehörige warten verzweifelt auf Nachrichten von den Verschütteten. Doch die Hoffnung, nach dem Lawinenunglück an dem Hotel in den Abruzzen noch Überlebende zu …
Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, und 20 Verletzte. 
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere …
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge

Kommentare