Feuerwehrmänner begutachten in Duisburg den Ort der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
1 von 5
Feuerwehrmänner begutachten in Duisburg den Ort der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
Am frühen Morgen war es auf dem Schiff zu der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
2 von 5
Am frühen Morgen war es auf dem Schiff zu der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
Zwei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Foto: Marcel Kusch
3 von 5
Zwei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Foto: Marcel Kusch
Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer nach rund einer Stunde löschen. Foto: Marcel kusch
4 von 5
Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer nach rund einer Stunde löschen. Foto: Marcel kusch
Mindestens einer der Tankräume wurde durch die Explosion aufgerissen. Foto: Marcel kusch
5 von 5
Mindestens einer der Tankräume wurde durch die Explosion aufgerissen. Foto: Marcel kusch

Tote bei Explosion auf Tankschiff in Duisburg

Eine Explosion erschüttert den Duisburger Hafen. Bei Arbeiten auf einem Tankschiff gibt es Tote. Die Frage ist, was konnte auf dem Schiff explodieren - und warum?

Duisburg (dpa) - Bei einer Explosion auf einem Tankschiff sind in einer Duisburger Werft zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein dritter Arbeiter wird vermisst. Mindestens einer der Tankräume wurde durch die Explosion am Morgen aufgerissen.

Ursache waren Arbeiten auf dem Schiff, wie die Polizei mitteilte. Wie es genau zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Die Arbeiter wurden von der Wucht der Explosion mehrere 100 Meter weit an Land geschleudert.

Aus dem Laderaum drang dichter Raum. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer nach rund einer Stunde löschen.

Das Binnentankschiff Julius Rütgers eines Duisburger Reeders liegt in einem Hafenbecken auf dem Werftgelände neben einem weiteren Schiff. Nach Angaben der Polizei dürfen Tankschiffe eine Werft nur ohne Ladung anlaufen. Was explodierte, ist nicht geklärt, möglicherweise ein übrig gebliebenes Gasgemisch. Der Treibstoff des Tankers sei nicht betroffen gewesen.

Mitteilung Polizei

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen
Ein Unbekannter greift drei Frauen in Nürnberg an und verletzt sie schwer - innerhalb weniger Stunden. Die Tatorte sind nicht weit voneinander entfernt. Der Täter ist …
Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen
Tödliche Panik - Jugendliche sterben in italienischer Disko
Für einige von ihnen war es womöglich das erste Konzert ihres Lebens. Und es sollte eine Party werden. Doch ein Abend in einer Disco in Italien endet mit einer …
Tödliche Panik - Jugendliche sterben in italienischer Disko
China verbietet Wissenschaftler He weitere Genomforschung
Dem Genomforscher He Jiankui bläst der Wind ins Gesicht. Forscherkollegen sind über die Geburt der ersten genmanipulierten Babys entsetzt, Behörden gehen auf Distanz. …
China verbietet Wissenschaftler He weitere Genomforschung
Forscher He verteidigt Gen-Experimente an Babys
Der Forscher He Jiankui hat nach eigenen Angaben die Genome von Zwillingen manipuliert. Auf einem Kongress in Hongkong schlägt ihm Empörung entgegen. Doch von Reue zeigt …
Forscher He verteidigt Gen-Experimente an Babys