Feuerwehrmänner begutachten in Duisburg den Ort der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
1 von 5
Feuerwehrmänner begutachten in Duisburg den Ort der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
Am frühen Morgen war es auf dem Schiff zu der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
2 von 5
Am frühen Morgen war es auf dem Schiff zu der Explosion gekommen. Foto: Marcel Kusch
Zwei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Foto: Marcel Kusch
3 von 5
Zwei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Foto: Marcel Kusch
Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer nach rund einer Stunde löschen. Foto: Marcel kusch
4 von 5
Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer nach rund einer Stunde löschen. Foto: Marcel kusch
Mindestens einer der Tankräume wurde durch die Explosion aufgerissen. Foto: Marcel kusch
5 von 5
Mindestens einer der Tankräume wurde durch die Explosion aufgerissen. Foto: Marcel kusch

Tote bei Explosion auf Tankschiff in Duisburg

Eine Explosion erschüttert den Duisburger Hafen. Bei Arbeiten auf einem Tankschiff gibt es Tote. Die Frage ist, was konnte auf dem Schiff explodieren - und warum?

Duisburg (dpa) - Bei einer Explosion auf einem Tankschiff sind in einer Duisburger Werft zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein dritter Arbeiter wird vermisst. Mindestens einer der Tankräume wurde durch die Explosion am Morgen aufgerissen.

Ursache waren Arbeiten auf dem Schiff, wie die Polizei mitteilte. Wie es genau zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Die Arbeiter wurden von der Wucht der Explosion mehrere 100 Meter weit an Land geschleudert.

Aus dem Laderaum drang dichter Raum. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer nach rund einer Stunde löschen.

Das Binnentankschiff Julius Rütgers eines Duisburger Reeders liegt in einem Hafenbecken auf dem Werftgelände neben einem weiteren Schiff. Nach Angaben der Polizei dürfen Tankschiffe eine Werft nur ohne Ladung anlaufen. Was explodierte, ist nicht geklärt, möglicherweise ein übrig gebliebenes Gasgemisch. Der Treibstoff des Tankers sei nicht betroffen gewesen.

Mitteilung Polizei

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Der Monsunregen fällt in diesem Jahr besonders heftig aus - die Regierung des südindischen Bundesstaates Kerala spricht von der schlimmstem Flut seit 100 Jahren. …
Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Italien gedenkt heute der Opfer des Einsturzes der Autobahnbrücke in Genua. Doch in die Trauer um die Toten mischt sich auch Ärger.
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Sie waren ihrem Ziel schon nahe. Auf der Fahrt von Stockholm nach Berlin ist bei Rostock ein Flixbus mit mehr als 60 Passagieren verunglückt. 22 Menschen sind verletzt. …
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Warum mussten Dutzende Menschen sterben, und wer ist Schuld daran? Diese Frage bewegt nach der Katastrophe von Genua ganz Italien. Doch schon gibt es politischen Streit. …
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen