+
Eine dunkle Rauchwolke steht über dem Ort der Explosion. Foto: Toni Galan

Detonation zehn Kilometer weit zu spüren

Tote bei Explosion in Feuerwerksfabrik in Spanien

Saragossa - Das Unternehmen im Nordosten Spaniens ist ein großer Hersteller von Feuerwerkskörpern in Europa. Eine Explosion wirft einen Schatten auf die Geschichte der mehr als 150 Jahre alten Firma.

Bei einer heftigen Explosion in einer Fabrik zur Herstellung von Feuerwerkskörpern sind im Nordosten Spaniens mindestens sechs Menschen getötet worden.

Drei Mitarbeiter des Werks in der Nähe von Saragossa seien mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Feuerwehr.

Die Ursache des Unglücks war zunächst nicht bekannt. Die Bewohner umliegender Ortschaften liefen nach der Detonation erschreckt aus ihren Wohnungen ins Freie. Die Explosion war nach Angaben der Feuerwehr bis in die zehn Kilometer entfernte Metropole Saragossa zu hören. Über dem Werk stieg eine dicke Rauchwolke auf. Die Feuerwehrleute konnten zunächst einen Teil des Werksgeländes nicht betreten, weil sich dort weitere Explosionen ereigneten.

Das betroffene Unternehmen ist mehr als 150 Jahre alt und nach eigenen Angaben einer der größten Hersteller von Feuerwerkskörpern in Europa. Es beschäftigt etwa 40 Mitarbeiter und exportiert seine Produkte in zahlreiche andere EU-Staaten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urteil im Kölner Hells-Angels-Prozess erwartet
Gegen sechs Männer soll im Kölner Hells Angels-Prozess jetzt das Urteil fallen. Der ursprüngliche Vorwurf des versuchten Mordes war fallengelassen worden - Teil eines …
Urteil im Kölner Hells-Angels-Prozess erwartet
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Rettungsschiffe haben Geräusche empfangen, die von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot abgegeben worden sein könnten.
Retter empfangen Geräusche: Ist es das vermisste U-Boot?
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 
Ein junger Mann hat sich nach einem selbstverschuldeten Unfall vollkommen unverantwortlich verhalten. Zunächst setzte er sein Auto gegen einen Baum, über das Verhalten …
Mann setzt Auto gegen Baum, sein Verhalten danach ist unfassbar 

Kommentare