+
Die 17 Personen in der Schneiderei hatten keine Möglichkeit zu entkommen - die Fesnter waren vergittert.

17 Tote bei Brand - Fenster waren vergittert

Peking - Gitter an den Fenstern verhinderten eine Flucht: 17 Menschen sind in der Nacht zum Montag bei einem Brand in einer Schneiderei in einem Pekinger Vorort ums Leben gekommen.

Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, waren die Getöteten Wanderarbeiter und ihre Familienmitglieder. Die meisten seien durch Rauchvergiftung getötet worden. 24 Menschen seien verletzt worden.

Das Feuer sei eine Stunde nach Mitternacht aus unbekannter Ursache in der unlizensierten Schneiderei im Erdgeschoss des vierstöckigen Wohngebäudes in Jiugong im Bezirk Daxing ausgebrochen, berichtete Xinhua. Die Menschen seien in dem Gebäude eingeschlossen gewesen, weil alle Fenster vergittert gewesen seien, um Diebe abzuwehren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare