+
Die 17 Personen in der Schneiderei hatten keine Möglichkeit zu entkommen - die Fesnter waren vergittert.

17 Tote bei Brand - Fenster waren vergittert

Peking - Gitter an den Fenstern verhinderten eine Flucht: 17 Menschen sind in der Nacht zum Montag bei einem Brand in einer Schneiderei in einem Pekinger Vorort ums Leben gekommen.

Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, waren die Getöteten Wanderarbeiter und ihre Familienmitglieder. Die meisten seien durch Rauchvergiftung getötet worden. 24 Menschen seien verletzt worden.

Das Feuer sei eine Stunde nach Mitternacht aus unbekannter Ursache in der unlizensierten Schneiderei im Erdgeschoss des vierstöckigen Wohngebäudes in Jiugong im Bezirk Daxing ausgebrochen, berichtete Xinhua. Die Menschen seien in dem Gebäude eingeschlossen gewesen, weil alle Fenster vergittert gewesen seien, um Diebe abzuwehren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Rom - Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Lidl-Erpresser zündeten Rohrbomben - Prozess
Bochum - Sie wollten Millionen von Lidl und nahmen billigend den Tod Unschuldiger in Kauf. Jetzt muss sich ein Paar aus Gelsenkirchen vor Gericht für seine Taten …
Lidl-Erpresser zündeten Rohrbomben - Prozess

Kommentare