Strick um den Hals

Tote Dänin in Madrid: War es Mord?

Madrid - Eine dänische Touristin, die in einer ausgebrannten Madrider Wohnung entdeckt wurde, ist möglicherweise einem Verbrechen zum Opfer gefallen.

Die Leiche habe einen Strick um den Hals gehabt, berichtete die spanische Nachrichtenagentur Efe am Montag unter Berufung auf Polizeikreise. Nach Informationen der Zeitung „El Mundo“ gehen die Ermittler davon aus, dass die 27-Jährige erdrosselt und anschließend verbrannt wurde.

Die Leiche der Dänin war am Freitag nahe der Puerta del Sol im Zentrum von Madrid bei einem Brand in einer Touristen-Unterkunft entdeckt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Die Ermittler hatten zunächst angenommen, dass das Feuer durch einen Kurzschluss ausgelöst worden war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Bielefeld - Teure Anrufe bei einer Sex-Hotline ließen erst die Telefonrechnung explodieren, und dann einen Mann, als der feststellte, dass der Nachbar sie getätigt …
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich

Kommentare