26 Tote durch Blitzschläge in Indien

Neu Delhi - Ein verheerender Gewittersturm ist am Wochenende über Indien gezogen. Blitzschläge haben mindestens 26 Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt.

 In einem Hindutempel in der Nähe der Millionenstadt Kolkata (Kalkutta) starben 10 Menschen, als das Gotteshaus vom Blitz getroffen wurde, wie die Nachrichtenagentur IANS am Montag berichtete. 10 weitere seien verletzt worden. Die Opfer hatten am Vorabend während eines schweren Unwetters Schutz in dem Tempel gesucht.

Im südlichen Bundesstaat Andhra Pradesh wurden bei Blitzschlägen in vier Küstenbezirken insgesamt 16 Menschen getötet. Der Gewittersturm habe am Sonntag in der Region zudem Bäume entwurzelt und Häuser zerstört, berichtete ein Sprecher der Regionalregierung. Die Opfer seien entweder Bauern oder Obdachlose gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare