+
In Manizales leben rund 400.000 Menschen. Foto:  Freddy Arango

In Kaffeeanbaugebiet

Tote durch neue Erdrutsche in Kolumbien

Manizales (dpa) - Nach heftigen Regenfällen sind bei Erdrutschen in der westkolumbianischen Stadt Manizales mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden wurden 75 Häuser zerstört, 400 Familien konnten in Sicherheit gebracht werden.

Die Stadt liegt 165 Kilometer von der Hauptstadt Bogotá entfernt in der Kaffeezone des Landes und ist von einer gebirgigen Topographie geprägt. Nach Angaben von Bürgermeister José Cardona kam es zu insgesamt rund 40 Erdrutschen, 25 Viertel waren betroffen.

Anfang April erst waren bei einer verheerenden Katastrophe durch eine Schlammlawine in der Stadt Mocoa in der Nähe zur Grenze mit Ecuador 323 Menschen getötet worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrschaos! Wetterdienst warnt vor Schnee und Eisglätte
Winterliche Straßenverhältnisse machen Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern vor allem im Westen Deutschlands zu schaffen. Stürmisch wird es auch: Für Donnerstag werden …
Verkehrschaos! Wetterdienst warnt vor Schnee und Eisglätte
Suche nach Ursache nach Schulbus-Unfall
Warum kommt ein Schulbus von der Straße ab und prallt fast ungebremst gegen eine Häuserfassade? Diese Frage wollen Ermittler in Baden-Württemberg klären. In …
Suche nach Ursache nach Schulbus-Unfall
Das haarigste Mädchen der Welt hat sich für seinen Freund das Gesicht rasiert - so sieht es jetzt aus
Supata Sasuphan aus Bangkok ist das haarigste Mädchen der Welt. Wegen der Liebe hat es sich entschieden, sich das Gesicht zu rasieren. So sieht es jetzt aus. 
Das haarigste Mädchen der Welt hat sich für seinen Freund das Gesicht rasiert - so sieht es jetzt aus
Die jüngste Mutter der Welt: Fünfjährige bekommt Kind
Lina Medina aus Lima ist die jüngste Mutter der Welt. Eine Fünfjährige gebar ein gesundes Kind. Ein spezieller Umstand machte das möglich.
Die jüngste Mutter der Welt: Fünfjährige bekommt Kind

Kommentare