Regen und Hochwasser in Nordkorea: 88 Tote

Seoul - Dauerregen nach einem Taifun hat in Nordkorea Überschwemmungen ausgelöst, in denen nach amtlichen Berichten fast 90 Menschen ums Leben gekommen sind.

Die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA meldete am Samstag, in diesem Monat seien in den Fluten 88 Menschen umgekommen. 4.800 Hektar Ackerland seien weggespült worden und weitere 25.700 Hektar überflutet worden. Ein Analyst in Seoul, Kwon Tae Jin, sagte, die Überflutungen würden vermutlich die chronische Nahrungsmittelknappheit in dem kommunistischen Staat verschärfen, da sie so kurz nach einer schweren Dürre kämen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare