+
Rettungskräfte suchen nach den rund 60 Passagieren, die an Bord des verunglückten Schiffs waren. 

Mindestens 18 Tote

Tote bei Fährunfall in Bangladesch

Dhaka - Mindestens 18 Menschen sind bei einem Unfall einer wahrscheinlich überfüllten Fähre im südasiatischen Bangladesch ums Leben gekommen.

Wie die Polizei des betroffenen Barishal-Distrikts mitteilte, sank die Fähre am Mittwoch mit rund 60 Passagieren an Bord, kurz bevor sie eine Fährstation rund 110 Kilometer südlich der Hauptstadt Dhaka erreichte.

Die Polizei machte zunächst keine Angaben zur Unfallursache. Ein Mitarbeiter der Hafenbehörde sagte jedoch, dass das Schiff wahrscheinlich stark überfüllt gewesen und deshalb untergegangen sei. Bis Donnerstagnachmittag (Ortszeit) wurden laut Polizei immer noch acht Passagiere vermisst.

Fährunfälle passieren im von mehr als 300 Flüssen durchzogenen Bangladesch häufig. Ursache sind oft Zusammenstöße und überfüllte Boote. Zuletzt starben im Februar 2015 mindestens 70 Menschen, als ein Frachtschiff eine zweistöckige Fähre auf einem Fluss in Zentralbangladesch rammte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugbegleiter fällt zwischen Bahnsteig und Zug - schwer verletzt
Ein tragischer Unfall hat sich am Dortmunder Hauptbahnhof ereignet. Ein Zugbegleiter ist zwischen einen Bahnsteig und einen anfahrenden Zug gefallen und verletzte sich …
Zugbegleiter fällt zwischen Bahnsteig und Zug - schwer verletzt
Igitt! „WWM“-Kandidatin bringt ekligen Glücksbringer mit
Zum 18. Jubiläum von „Wer wird Millionär“ gab es ein 18-Jährigen-Special. Eine Kandidatin überraschte dabei mit einem besonderen Glücksbringer.
Igitt! „WWM“-Kandidatin bringt ekligen Glücksbringer mit
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Vulkan auf Vanuatu spuckt Feuer und Asche: Einwohner fliehen
Auf einer der Inseln des Pazifikstaates Vanuatu ist am Dienstag der Vulkan Manaro ausgebrochen. Die Behörden verhängten über die gesamte Insel Ambae mit ihren insgesamt …
Vulkan auf Vanuatu spuckt Feuer und Asche: Einwohner fliehen

Kommentare