1 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
2 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
3 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
4 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
5 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
6 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
7 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
8 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.

Mehr als 470 Insassen

Tote bei Fährunglück vor Südkorea

Seoul - Eine Fähre gerät vor Südkorea in schwere Seenot und geht fast ganz unter. Eine dramatische Rettungsaktion läuft, um möglichst viele der mehr als 470 Insassen in Sicherheit zu bringen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Das beschwerliche Leben der Kinder in Niger
Hunger und Armut gehören zum Alltag der Familien in Niger. Unicef hilft vor Ort und versucht, den Mädchen und Buben ein Stück Kindheit und eine Zukunft zu geben. Einen …
Bilder: Das beschwerliche Leben der Kinder in Niger
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar
Erst ein lauter Knall, dann sackt ein Berliner Einfamilienhaus in sich zusammen. Es gibt mehrere Verletzte. Zurück bleibt ein Trümmerhaufen. Ermittler suchen jetzt nach …
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar
Gestensteuerung in der iOS-App
Wer schon länger Apple-Geräte nutzt, kennt die Wisch-Gesten aus diversen Programmen.
Gestensteuerung in der iOS-App
Noch immer melden sich Loveparade-Traumatisierte
Gut sieben Jahre nach dem Loveparade-Unglück kämpfen Überlebende weiterhin mit den Folgen der traumatischen Erlebnisse. Auch schwere Fälle sind darunter.
Noch immer melden sich Loveparade-Traumatisierte

Kommentare