+
Kriminaltechniker in der Wohnung in Hannover, in der drei Leichen gefunden wurden. Foto: Philipp von Ditfurth

Familiendrama

Tote Familie in Hannover: Hintergründe weiter unklar

Ein Familienvater wird erstochen aufgefunden, seine Frau und die beiden Kinder sind ebenfalls tot - die Polizei in Hannover steht vor einem Rätsel. Am Vormittag will sie über den Stand der Ermittlungen informieren.

Hannover (dpa) - Nach dem Familiendrama in Hannover will die Polizei am Vormittag über etwaige neue Erkenntnisse informieren. Nachdem gestern die Leichen eines Mannes, seiner Frau sowie der zwei Kinder des Paares entdeckt wurden, waren die Hintergründe der Taten auch in der Nacht noch unklar.

Die Ermittlungen zum genauen Hergang dauerten an, wie die Polizei mitteilte.

Der 41 Jahre alte Familienvater wurde in Gleidingen bei Hannover von seinen Eltern in einem Einfamilienhaus erstochen aufgefunden. Weil die Frau und die Kinder nicht vor Ort angetroffen wurden, machten sich die Ermittler zu der anderen Wohnung der Familie im hannoverschen Stadtteil Linden auf.

Dort stießen sie auf die Leichen der Frau und der beiden Kinder im Alter von drei und neun Jahren. Die Polizei geht davon aus, dass die 35-Jährige zunächst die Kinder und dann sich selbst umgebracht hat. Zur Todesursache machte die Polizei zunächst keine Angaben. Am Abend wurden in der Wohnung Spuren gesichert.

Auch über einen Zusammenhang der beiden Taten sagte die Polizei zunächst nichts. In der Nacht lagen noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob die Frau möglicherweise auch ihren Mann getötet hat. Neben dem dreijährigen Mädchen und dem neunjährigen Sohn hatte das Paar nach Angaben der Polizei keine weiteren Kinder.

Gleidingen ist eine kleine Gemeinde südlich von Hannover. Hannover-Linden liegt etwa 20 Kilometer davon entfernt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare