Tote an griechischer Insel angespült

Athen - Auf der griechischen Insel Chios in der Ostägäis sind am Sonntag drei Tote angeschwemmt worden. Offenbar handelte es sich um illegale Einwanderer.

Wie die Athener Nachrichtenagentur AMNA meldet, wurden zwei der Toten am Morgen von Fischern an Stränden im Südwesten der Insel gefunden. Den dritten barg die Küstenwache am frühen Nachmittag an der Südspitze von Chios. Laut gerichtsmedizinischer Untersuchung sollen sie in den vergangenen beiden Tagen ertrunken sein.

Am Samstag waren auf der benachbarten Inselgruppe Inousses drei Migranten aufgegriffen worden. Sie gaben an, zehn Stunden geschwommen zu sein, nachdem ihr Boot kurz nach der Abfahrt aus der Türkei gesunken war. Ob die Toten zu derselben Gruppe gehören, ist unklar.

Griechenland ist wegen der langen Küstenlinie und der zahllosen Inseln in der Ägäis ein bevorzugtes Ziel für Flüchtlinge, die in die EU einreisen wollen. Seit der effektiveren Überwachung der Landgrenze zur Türkei haben die illegalen Grenzübertritte über das Meer weiter zugenommen. Dabei kommt es immer wieder zu Bootsunglücken. Zuletzt ertranken im Dezember vor der Insel Lesbos mehr als 20 Menschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare