87 Tote in Libyen wegen giftigen Alkohols

Tripolis - In Libyen ist die Zahl der Todesfälle nach dem Konsum von gepanschtem Schnaps auf 87 gestiegen. Die ersten Opfer waren vergangene Woche bekanntgeworden.

Inzwischen 1044 Menschen hätten Gesundheitsprobleme, die Alkohol mit giftigem Methanol getrunken hätten, erklärte der libysche Gesundheitsminister Nouri Doghman am Sonntag. 15 Menschen seien erblindet. Andere seien ins Koma gefallen oder litten unter Nierenversagen.

Die ersten Todesfälle waren vergangene Woche bekanntgeworden. Dabei war von 51 Verstorbenen und 330 Verletzten die Rede. Der Verkauf und Konsum von Alkohol ist in Libyen verboten. Schwarzmarkthändler verkaufen Schnaps, der von Privatleuten oder auf verlassenen Bauernhöfen gebrannt wird.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare