+
Die Helfer suchen nach einem Vermissten.

Dramatische Szenen im Zentrum

Tote nach Explosion in Pariser Parkhaus

PAris - Ein lauter Knall, kurz darauf eine schwarze Rauchwolke: Eine Explosion erschüttert am Freitag das Zentrum von Paris . Mehrere Menschen sterben. Terrorbefürchtungen bestätigen sich aber nicht.

Eine schwere Explosion in einem Pariser Parkhaus hat mindestens drei Menschen in den Tod gerissen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es am Freitag bei Arbeiten an einem Heizöltank im ersten Untergeschoss zu dem Unglück. Vermutlich hatten sich Dämpfe entzündet. Neben den Todesopfern gab es einen Schwerverletzten. Ein Mensch wurde zunächst noch vermisst. Helfer suchten mit Hunden.

Anwohner berichteten Journalisten vor Ort von dramatischen Szenen. „Das Gebäude hat gebebt. Ich dachte zuerst an ein Attentat“, zitierte die Tageszeitung „Le Parisien“ online einen Nachbarn. Vom Fenster aus habe er dann einen sichtbar schwer verletzten Mann auf dem Bürgersteig sitzen sehen. Ein anderer Anwohner berichtete dem TV-Sender BFM von einer großen schwarzen Rauchwolke, die nach dem Unglück aus dem Gebäude im 10. Arrondissement gekommen sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare