+
Bei der Explosion in Kolumbien sind elf Menschen ums Leben gekommen.

Elf Tote bei Pipeline-Explosion in Kolumbien

Bogotá - Bei der Explosion einer Pipeline sind in Kolumbien elf Menschen ums Leben gekommen. 89 Menschen erlitten Verletzungen bei dem Unfall am Freitagmorgen (Ortszeit) in der westkolumbischen Ortschaft Dosquebradas.

Die Bürgermeisterin Luz Betancur gab im Rundfunksender Radio Caracol an, Einwohner hätten möglicherweise versucht, die Pipeline anzubohren, um Treibstoff zu stehlen.

Die Pipeline läuft eineinhalb Meter unter Erde, teilte die Polizei mit. Es werde deshalb untersucht, ob der Unfall eventuell andere Ursachen habe. Zehn Häuser in dem Departement Risaralda wurden zerstört, weitere 20 schwerbeschädigt. Der ausgelaufene Sprit verseuchte Wasserquellen. Rund 30 000 Menschen blieben ohne Wasserversorgung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Zwei Wochen lodern die Flammen in dem Bundesstaat an der US-Westküste schon - und immer noch ist keine Entspannung der Lage in Sicht. Es gibt nur einen …
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Berliner Feuerwehr
Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Berliner Feuerwehr
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Horror-Unfall in England: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben sechs Menschen. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.
Sechs Tote bei Verkehrsunfall in Birmingham
Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 
Die Geschichte macht Hoffnung: Durch eine edle Tat könnte sich das Leben eines Obdachlosen grundlegend verbessern. 
Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 

Kommentare