+
Ein bewaffneter Mann hat in einem Fast-Food-Restaurant in Nevada um sich geschossen. Drei Menschen starben

Amoklauf in Fast-Food-Restaurant

Washington - Ein bewaffneter Mann hat in einem Fast-Food-Restaurant in Nevada um sich geschossen und dabei vier Gäste und sich selbst getötet. Außerdem gab es weitere Verletzte.

Bei einer Schießerei im US-Bundesstaat Nevada sind vier Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, habe ein 32 Jahre alter Mann am Dienstagvormittag ein Restaurant in Carson City gestürmt und wild um sich geschossen.

Dabei tötete er drei Gäste, darunter wahrscheinlich zufällig auch zwei Mitglieder der Nationalgarde. Eine Verletzte Nationalgardistin erlag später ihren Verletzungen, wie die Behörden mitteilten. Sieben Menschen wurden verletzt. Der Täter habe die Waffe anschließend gegen sich selbst gerichtet und sei später in einem Krankenhaus gestorben, wie der zuständige Sheriff, Ken Furlong, mitteilte.

Das Motiv des Mannes und weitere Hintergründe blieben zunächst unklar. Der Fernsehsender ABC News berichtete über Hinweise, dass der Täter ein ehemaliger Angestellter des Restaurants war.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Kaum war der Umschlag geöffnet, klagten fünf Menschen über Übelkeit, Juckreiz und Schwindelgefühl. Nach der Evakuierung der Polizeistation konnten Experten aber keine …
Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Eigentlich bringt die Briten so schnell nichts aus der Ruhe. Nach mehreren Terrorattacken auf der Insel in diesem Jahr hat aber offenkundig schon ein Wortgefecht …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Herzlose Einbrecher haben am Freitag bei einem Überfall ein ganzes Haus verwüstet. Sie verletzten die dort lebende Dackelhündin schwer und töteten ihre fünf Welpen.
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug
Los Angeles (dpa) - Der US-Amerikaner Mike Hughes hat seinen für heute geplanten Flug in einer selbstgebauten Rakete auf kommende Woche verschoben.
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug

Kommentare