+
Ein Kleinbus war kurz nach sechs Uhr am Dienstag in Nowe Miasto nad Pilica südlich von Warschau mit einem Lastkraftwagen frontal zusammengestoßen. 16 Businsassen starben am Unfallort, zwei im Krankenhaus.

18 Tote bei Verkehrsunfall in Polen

Warschau - Die Zahl der Todesopfer eines schweren Verkehrsunfalls in Polen ist auf 18 angestiegen. Ein Schwerverletzter sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, berichtete der Fernsehsender TVPInfo.

Ein Kleinbus war kurz nach sechs Uhr am Dienstag in Nowe Miasto nad Pilica südlich von Warschau mit einem Lastkraftwagen frontal zusammengestoßen. 16 Businsassen starben am Unfallort, zwei im Krankenhaus. Es waren Saisonarbeiter, die zum Arbeitsplatz in einem Obstgarten gebracht werden sollten. Leicht verletzt wurde auch der Fahrer des entgegenkommenden Lastwagens.

Der VW-Transporter sei plötzlich auf die entgegengesetzte Fahrbahn gekommen und mit voller Wucht auf den Lastwagen geprallt, hieß es. Der Unglückswagen brachte Saisonarbeiter zur Arbeitsstelle. Das Fahrzeug sei nicht für Fahrgäste geeignet, es habe keine Sitzplätze gegeben, sagte Polizeisprecher Mariusz Sokolowski. Die Insassen sollen deshalb auch nicht angeschnallt gewesen sein. Zum Zeitpunkt des Unglücks habe dichter Nebel geherrscht. Innenminister Jerzy Miller eilte zum Unglücksort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Eurojackpot am 17.11.2017: Hier finden Sie am Freitag alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Er war der Kapitän des 1. BC Beuel. Jetzt ist Badminton-Profi Erik Meijs tot. Er starb bei einem schweren Unfall auf der A3.
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Wenn es um den Wolf geht, kochen die Emotionen hoch. Die einen wollen dem Wildtier eine Heimat geben, die anderen wollen es jagen. Die Suche nach Kompromissen läuft.
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert
Spanische Polizisten finden 400 Kilogramm Kokain in einem Segelboot. Dann kommen sie im Zuge der Ermittlungen einem großen Drogenring auf die Spur. Dieser agierte in …
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert

Kommentare