+
Rettungskräfte bergen einen Mann aus den Trümmern des eingestürzten Hauses in Neu Delhi.

Unglücke in Neu Delhi und Chennai

Tote und Vermisste bei Hauseinstürzen in Indien

Neu Delhi - Tragödie in Indien: Kurz nacheinander sind in Neu Delhi und Chennai zwei mehrstöckige Hochhäuser eingestürzt. Dabei starben bislang 21 Menschen, viele werden noch vermisst.

Beim Einsturz zweier Wohnhäuser in Indien sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens elf Arbeiter starben nach Polizeiangaben am Samstag beim Einsturz eines elfstöckigen Gebäudes nahe Chennai im Süden des Landes. Zehn Menschen wurden unter den Trümmern eines maroden Wohnhauses in der Hauptstadt Neu Delhi begraben.

Dutzende Menschen wurden noch vermisst, nachdem das halbfertige Gebäude nahe Chennai im Süden des Landes am Samstagabend zusammengebrochen war. Augenzeugen zufolge hatten zum Zeitpunkt des Unglücks etwa 50 Arbeiter in dem Gebäude Schutz vor heftigen Regenfällen gesucht. Nach Polizeiangaben wurden 20 Menschen lebend gerettet. Der Bauherr des Gebäudes und mehrere Ingenieure seien festgenommen worden.

In Indien kommt es immer wieder zu tödlichen Gebäude-Einstürzen. Häufig sind mangelnde Sicherheitsvorkehrungen und schlechte Bauqualität die Ursache.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare