+
Eine überflutete Straße in Italien

Tote und Vermisste bei Unwettern in Italien

Rom - In Italien sind bei Unwettern mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, mehrere Personen werden vermisst. Die Bevölkerung kämpft unterdessen mit den Folgen des Dauerregens.

Der italienische Fernsehsender RAI berichtete in der Nacht zum Mittwoch im Videotext von insgesamt sechs Vermissten. Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa teilte die Präfektur von La Spezia in Ligurien in der Nacht mit, dass im kleinen Ort Borghetto Vara drei Menschen beim Einsturz eines Hauses umgekommen seien. In Aulla starb nach Angaben des Zivilschutzes der Toskana eine Autofahrerin.

Der wolkenbruchartige Dauerregen habe Häuser einstürzen lassen, Straßenverbindungen unterbrochen und Bahnstrecken blockiert. Auch seien mancherorts Telefon und Strom ausgefallen. Der Zivilschutz rief die Bevölkerung auf, zu Hause zu bleiben. Das Unwetter habe Millionenschäden angerichtet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen

Kommentare