+
Die Tochter des verstorbenen Fast-Food-Fans legte einen Whopper junior auf dessen Sarg

Burger im Grab

Toter bekommt Whopper mit auf die letzte Reise

York - Auch auf seinem allerletzten Weg hat ein Fast-Food-Fan nicht auf sein Lieblingsessen verzichten müssen: Bei der Beisetzung des Amerikaners hielt der Trauerzug an einem Schnellrestaurant.

"Funeral" (Begräbnis) steht auf der Fahne des Leichenwagens, der an dem Schnellrestaurant einen Zwischenstopp einlegte

Die 40 Trauergäste stärkten sich am Samstag in York im US-Staat Pennsylvania mit einem Hamburger, oben auf den mit einer Flagge geschmückten Sarg des mit 88 Jahren verstorbenen David Kime wurde ebenfalls ein Hamburger gelegt, bevor es weiter zum Friedhof ging, wie die Zeitung „York Daily Record“ berichtete.

Ihr Vater habe Zeit seines Lebens nach seinen eigenen Regeln gelebt, sagte seine Tochter Linda Phiel. Die Aktion bei der Beerdigung sei kein Witz gewesen, sondern der Versuch, das zu würdigen, was ihrem Vater zu Lebzeiten Freude bereitet habe.

Die Restaurant-Managerin Margaret Hess sagte, sie habe Kime vom Ansehen nach gekannt. „Es ist schön zu wissen, dass er wirklich bis zu allerletzt ein treuer Kunde gewesen ist“, erklärte sie.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder vor Gericht
Der Tod der 15-jährigen Mia in Kandel hat Ende 2017 ganz Deutschland schockiert. Nun beginnt der Mordprozess gegen ihren Ex-Freund. Das Verfahren läuft hinter …
Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder vor Gericht
Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
Washington (dpa) - Bei einer Verfolgungsjagd im Süden des US-Staates Texas sind am Sonntag mindestens fünf illegale Migranten ums Leben gekommen. Eine Grenzpatrouille …
Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe
In den Niederlanden ist ein Lieferwagen in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei einen Menschen getötet. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Fahrer.
Bei Pinkpop-Festival: Lieferwagen rast in Menschengruppe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.