Toter bei Explosionen in Stockholm

Stockholm - Bei zwei Explosionen in der Stockholmer Innenstadt sind nach Angaben von Rettungskräften am Samstag ein Mensch getötet und zwei weitere verletzt worden.

Auf einer belebten Einkaufsstraße detonierte laut Polizei ein Auto und tötete laut Polizeisprecherin Petra Sjolander einen Mann. Wenig später soll in der nahegelegenen Bryggergatan eine weitere Explosion zu hören gewesen sein, die zwei weitere Personen verletzte. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, wie Rettungskräfte mitteilten.

Über die Ursache der Explosionen war zunächst nichts bekannt. Ein Sanitäter erklärte, in dem explodierten Fahrzeug seien Benzinkanister gewesen. Anderen Augenzeugenberichte zufolge seien in dem zuerst explodierten Wagen Feuerwerkskörper sowie eine Gasflasche gelagert worden. Das wollte die Polizei jedoch nicht kommentieren. Ein Bombenentschärfungskommando sei im Einsatz, so Sjolander. Techniker seien mit der Untersuchung bis in die Nacht beschäftigt, hieß es aus Behördenkreisen.

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Nachrichtenagentur AP sagte, die Wucht der zweiten Detonation sei noch in einem gegenüberliegenden Geschäft zu spüren gewesen. In dem Laden habe es nach Rauch und Schießpulver gerochen, sagte Gabriel Gabiro. Von dort, wo der Getötete lag, sei Rauch aufgestiegen.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Kritiker bekommen neuen Rückenwind in der hitzigen US-Debatte über den Trump-Vorschlag, Lehrpersonal gegen Schulmassaker zu bewaffnen. Denn nun kommt heraus: Ein …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Wegen mehrerer Bombendrohungen wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Bei Durchsuchungen konnten die Beamten jedoch keinen Sprengstoff finden.
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis
Mitarbeiter der Hilfsorganisation sollen auf der Karibikinsel Partys mit Prostituierten gefeiert und Sex als Gegenleistung für Unterstützung in Notsituationen verlangt …
Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis
Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu
Offenbach (dpa) - Deutschland stehen die bislang kältesten Tage dieses Winters bevor. Ab Sonntag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) fast überall Dauerfrost, in den …
Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu

Kommentare