+
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro zeigte im Landesfernsehen ein Foto der Wand eines U-Bahn-Tunnels. Auf ihr glaubt er das Gesicht seines verstorbenen Vorgängers Hugo Chàvez zu erkennen.

Mysteriöses Gesicht an der Wand

Toter Hugo Chávez erscheint Bauarbeitern

Caracas - Venezuelas verstorbener Präsident Hugo Chávez ist einer Gruppe von Arbeitern in einem U-Bahntunnel erschienen - behauptet zumindest sein Nachfolger Nicolás Maduro. Und er hat einen "Beweis".

"Die Arbeiter sind bei der Arbeit und ein Bild erscheint ihnen auf der Wand, dann, so wie es erschien, verschwindet es auch wieder. Chávez ist überall", sagte Maduro am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Auftritt in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. Er verwies auf ein Foto, auf dem die Arbeiter die Szene festgehalten haben wollen, und das laut Maduro ein Gesicht zeigt. "Was sehen wir in diesem Gesicht? Den Blick des Vaterlands", sagte Maduro.

Der Staatschef hatte bereits wiederholt berichtet, dass ihm sein Mentor und Vorbild erschienen sei. So hatte er im April inmitten des Wahlkampfs für die Präsidentenwahl erzählt, ihm sei der Anfang März an Krebs verstorbene Präsident in Form eines "kleinen Vogels" erschienen. Bei späteren Auftritten ahmte er wiederholt den Gesang des "kleinen Vogels" nach, womit er in Venezuela viel Spott und Kritik auf sich zog.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare