US-Stützpunkt Ramstein

So starb der Mann im Flugzeugfahrwerk

Ramstein - Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat die Todesursache im Fall des in einem Transportflugzeug auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein tot aufgefundenen Jugendlichen ermittelt.

Der in einem Transportflugzeug auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein tot aufgefundene Jugendliche ist höchstwahrscheinlich erstickt. Grund dafür sei Sauerstoffmangel in großer Höhe gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft Zweibrücken am Mittwoch nach der Obduktion der Leiche mit. Der leblose Körper des vermutlich aus Afrika stammenden Jugendlichen war nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums bereits am Sonntag bei einer Routineüberprüfung im Fahrwerksschacht des Flugzeugs entdeckt worden.

Der Jugendliche war laut Staatsanwaltschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit in Mali in das Flugzeug gelangt. Die Identität und auch das genaue Alter des Jugendlichen ist demnach noch unklar. Es gebe aber keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden beim Tod des jungen Mannes. Bei dem Toten seien auch keine ansteckenden Krankheiten festgestellt worden, teilte die Behörde vor dem Hintergrund der Ebola-Seuche in Westafrika mit.

Das US-Verteidigungsministerium und auch die deutschen Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen blinden Passagier handelte. Mit dem Transportflugzeug wurde dem Pentagon zufolge Nachschub zu US-Stützpunkten in Afrika geflogen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musk liefert sich bösen Streit mit britischem Höhlentaucher
Bangkok (dpa) - Nach der glücklichen Rettung des thailändischen Fußball-Teams hat sich ein böser Streit um ein Hilfsangebot von Star-Unternehmer Elon Musk entwickelt.
Musk liefert sich bösen Streit mit britischem Höhlentaucher
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.