+
Diese Plastiktüte lag neben dem toten Säugling.

Vermutlich umgebracht

Toter Säugling unter dieser Tüte entdeckt

Kleinblittersdorf - Auf einem Parkplatz im saarländischen Kleinblittersdorf ist ein toter Säugling gefunden worden. Das Baby ist wahrscheinlich umgebracht worden.

Die Leiche des Babys habe am Dienstag auf einer Plastiktüte gelegen und sei mit einer anderen Tüte bedeckt gewesen, berichtete ein Polizeisprecher in Saarbrücken.

Die Obduktion habe ergeben, dass der Säugling lebend zur Welt gekommen und vermutlich kurz nach der Geburt durch "äußere Gewalteinwirkung gegen den Hals" verstorben sei, teilte das Landespolizeipräsidium am Mittwoch mit.

Das Baby war am Dienstagmorgen in dem Ort Kleinblittersdorf entdeckt worden. Der Körper des Säuglings war mit einer Einkaufstüte abgedeckt gewesen.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!
Schluss mit den halben Sachen: Am Sonntag hält der Hochsommer in Deutschland Einzug - und im Süden könnte er bis Pfingsten bleiben! Es drohen aber auch Unwetter.
Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!
Psychiatrie-Gefangener nach Geiselnahme und Flucht gefasst
Der Strafgefangene soll bei der Flucht aus der Psychiatrie eine Geisel genommen und ihr ein Stück Ohrläppchen abgeschnitten haben. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung …
Psychiatrie-Gefangener nach Geiselnahme und Flucht gefasst
Skurril! Feuerwehr rettet 500 Kilo schweren Hengst aus Graben
Skurril! In Hamburg-Altengamme ist der Feuerwehr die Rettung eines 500 Kilo schweren Pferdes gelungen. Der Hengst war in einen Graben gerutscht und hatte sich aus …
Skurril! Feuerwehr rettet 500 Kilo schweren Hengst aus Graben
Ausfall von IT-System: Erhebliche Verspätungen bei British Airways
Ein Ausfall des IT-Systems hat bei Großbritanniens größter Fluggesellschaft British Airways erhebliche Verspätungen verursacht.
Ausfall von IT-System: Erhebliche Verspätungen bei British Airways

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion