+
Dieser tote Schweinswal verendete bei Emden

Emden: Toter Schweinswal gefunden

Emden - Ein Mitarbeiter des Wattenrats Ostfriesland hat am Emsufer bei Emden einen toten Schweinswal entdeckt. Woran das Tier starb: 

An dem Tier seien tiefe Einschnitte in der Haut zu sehen, die wahrscheinlich auf ein Fischernetz oder eine stationäre Fangvorrichtung unter Wasser, eine sogenannte Reuse, zurückgingen, teilte die Umweltschutzorganisation am Donnerstag mit. Der Fund sei der Seehundaufzuchtstation in Norddeich gemeldet worden.

An deutschen Küsten kommen dem Wattenrat zufolge alljährlich viele Kleinwale, Seehunde oder Kegelrobben in Reusen oder anderen Stellnetzen ums Leben. Während es in den Niederlanden gesetzliche Auflagen gebe, die für Meeressäuger gefährliche Fangnetze verbieten, würden sich deutsche Fischer bislang erfolgreich gegen solche Maßnahmen wehren, beklagen die Umweltschützer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Malawi eröffnet ersten Drohnenkorridor für humanitäre Hilfe
Drohnen können dort helfen, wo es keine ordentlichen Straßen gibt. Anstatt Blutproben oder wichtige Impfstoffe Stunden per Motorrad über Stock und Stein zu befördern, …
Malawi eröffnet ersten Drohnenkorridor für humanitäre Hilfe
Fast 30 Verletzte bei Straßenbahn-Unfall in Berlin
In Berlin sind zwei Straßenbahnen ineinander gefahren, die eigentlich aneinander vorbei fahren sollten. Es gibt viele Verletzte.
Fast 30 Verletzte bei Straßenbahn-Unfall in Berlin
Bombe in Berliner McDonald‘s: Gas wurde ins Innere der Filiale geleitet
In einem McDonald‘s in Berlin-Kreuzberg wurde eine Gasflasche mit Zündvorrichtung entdeckt. Polizei und Staatsschutz ermitteln nun.
Bombe in Berliner McDonald‘s: Gas wurde ins Innere der Filiale geleitet
EU fürchtet Folgen zunehmender Antibiotika-Resistenzen
Brüssel (dpa) - Immer häufiger sind Erreger gegen bestimmte Antibiotika resistent. Dem will die EU-Kommission entgegenwirken. Die Brüsseler Behörde legte Empfehlungen …
EU fürchtet Folgen zunehmender Antibiotika-Resistenzen

Kommentare